Archiv der Kategorie: reisend

c´mon talk

Seitdem ich wieder schreibe, kommen hier jeden Monat etwa 240 unterschiedliche IP-Adressen vorbei. Das ehrt mich. Denn es sind wohl echte Menschen, denn als ich nicht schrieb, war es nur ein Viertel dieser Besuche. Ich hatte jede Menge Druck, das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter begeisternd, Rätsel, reisend | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

512 hours

Der hoffentlich Ex-krebskranke Lieblingsmensch glaubt nicht daran, dass die scharfen Einschnitte im Leben für Umdenken sorgen. Es ist, also schmarotze ich aus seinem hoffentlich Ex-Leid neue Hoffnung für mein besseres Leben. Denn: Meine Entspannung gegenüber Ärgernissen hält immer noch an. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter nachdenklich, Rätsel, reisend | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

fuck it and whatever

Und damit ihr auch wisst, dass mein Leben meeeega interessant geblieben ist, gibt es eine kleine Bilderschau, was Ende April bis jetzt so vorgefallen ist. Denn: ich bin nicht gut in der Retrospektive. Es sei denn, sie erfolgt zeitnah, und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter reisend, SOE | Hinterlasse einen Kommentar

Der Blick in deinen Augen

Achachach. Ambivalenz. Immer und immer wieder. Jajaja, das Gute kann nur schätzen, wer das Böse kennt und immer glücklich macht auf Dauer verrückt. Natürlich. Natürlich auch das Sehnen nach dem grüneren Gras auf der anderen Seite, nach Ruhe, Geborgenheit und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter reisend | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

kopf ab

Grad mal – weil andere das aktuell vor mir taten – auf Hamburg in der Stichwortliste geklickt. Und festgestellt, dass es das Schlagwort seit Anbeginn dieser Möglichkeit der Kennzeichnung gibt. Denn als der Blog hier noch bei myspace wohnte – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter lilly, reisend | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

dead hearts

Tote Herzen. Ein wenig ist der Alltag voll davon. Wie es wohl wäre, wenn Jeder, der nicht zufrieden ist, das auf dem Rücken anderer ausleben würde. Es ändert nichts, verschafft für den Moment aber Erleichterung. Aber das Gefühl danach ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter reisend | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

end of the world

Tja, ich bin wohl doch kompatibler, als ich so dachte. Drei Tage schon habe ich einen Mitbewohner. Er lebt, ich lebe. Das ist vielleicht mehr, als man erwarten durfte. Es ist schon lustig, wie schnell so eine zeitlich begrenzte WG … Weiterlesen

Veröffentlicht unter reisend | Hinterlasse einen Kommentar

I against I

Welcher Kampf ist eigentlich schlimmer, Kraft raubender, unnötiger? Der gegen mich selbst oder der gegen die anderen? Welcher weist mehr Kontinuität auf – und warum gibt es so viele von den anderen, die diesen ersten Kampf nicht kennen? Die einfach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter nachdenklich, reisend | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Flucht nach hinten

Und schon wieder war ich mal kurz weg. Ihr könnt es nicht sehen, aber bei mir ist es sofort wieder da. Diese Kraft der Natur, dieses Ungezähmte, das sicher auch bald in die Knie gezwungen wird. Aktuell verdienen sie im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter reisend | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

quepos

Ich zehre immer noch von diesen Tagen an der Pazifikküste. Esoterisch angehaucht habe ich mir dort ein geflochtenes Bändchen gekauft, das ich anschaue, wenn ich mich ärgern will. Und es wirkt. Ich bin immer noch erholt, dankbar, mir wieder so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter reisend | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar