Monats-Archive: Juni 2011

midsommar/the cave or roll away your stone

Gestern hier. Heute dort. Doch Mittwoch schon an einem anderen Ort.    

Veröffentlicht unter BCOTW, begeisternd, reisend | Hinterlasse einen Kommentar

if i was

Eine Sache wäre da noch. Weil ich mir nicht sicher bin, ob ich damit völlig blank ziehe – oder ob es doch eine Sache ist, die mehr Menschen betrifft, als ich gerade vermute. Denn es wäre doch wirklich blöd, wenn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter musikalisch, nachdenklich | Hinterlasse einen Kommentar

good lies

Antibiotikaumnebelt zu sein ist nicht schön. Aber man kann dämmerig die Gedanken um dieses und jenes kreisen lassen. So auch um den Sinn des Lebens. (Stimmt natürlich SO explizit nicht, aber ich finde, wegen der Dramaturgie liest es sich besser.) … Weiterlesen

Veröffentlicht unter begeisternd, nachdenklich, Rätsel | Hinterlasse einen Kommentar

i bet that you look good on the dancefloor

Ich habe Wetten, dass…? geschaut. Und stehe immer noch unter Schock. Wie rückwärtsgewandt kann eine Sendung nur sein? Köstlich amüsant waren nur die beiläufig eingefangenen angewiderten Blicke von Cameron Diaz. Es gab Autowerbung, es gab laue Witze und schlecht gekleidete … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rätsel, SOE | 4 Kommentare

i didn´t see it coming

Diese Träume, die man ungeplant hat, wenn man sich direkt nach der Arbeit entscheidet, sich mal ein wenig auszuruhen, um dann atemlos und sehr tief abzutauchen, sie erschließen sich mir nicht. Ich war auf einem Lady-Gaga-Konzert. Was an sich schon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter nachdenklich, Rätsel | Hinterlasse einen Kommentar

polar opposites

Manchmal bin ich satt. Habe genug gegessen von gute Miene zum bösen Spiel und wenn du heiratest ist alles vergessen. Dann riecht der Atem des Speichelleckers einfach nur faulig und seine Atemlosigkeit ist nicht mehr bemitleidenswert, sondern Kopfschmerz. Warum zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter SOE | Hinterlasse einen Kommentar

used to be

Stille war´s, der Mond schien helle. Peinlich berührt nach Hause getappst, mit äußerlich nicht sichtbarem, aber innerlich sehr fühlbarem roten Kopf. Was mecker´ ich eigentlich rum, hab´ doch keinen Grund. Müssen mir immer erst andere erzählen, was das Leben so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter nachdenklich, SOE | Hinterlasse einen Kommentar

a lack of colour

“Erster!” Klatsch. “Zweiter!” Klatsch. “Dritter!” Klatsch. “Vierter!” Klatsch. Miumiumiumiu… Welches Spiel auch immer die Rotznasen gespielt haben, die Idee, den Zieleinlauf mit dem Schlag auf Autohauben zu dokumentieren, war keine gute. Die Bande rennt, immerhin unter geschockt wirkendem Rufen, eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter SOE | Hinterlasse einen Kommentar

funeral

Irgendwo spielt jemand Akkordeon, nachdem zuvor jemand mit einer schrillen Bobbypfeife meine Straße entlang ging. Der Sommer hat weit mehr Geräusche als der Winter. Mehr Düfte, mehr Licht. Eigentlich pumpt er auch seine Kraft in mich hinein, aber auf diesen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter nachdenklich, SOE | Hinterlasse einen Kommentar

ironic

„Glaubst du wie ich daran, dass alles GUT sein kann?“ Kann es, muss es aber nicht, aber manchmal ist es einfach so: gut. Reisen nach Berlin stehen für mich immer unter dem Stern der Ambivalenz. Mir liebe Menschen sehen paart … Weiterlesen

Veröffentlicht unter reisend | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare