Monats-Archive: Juni 2014

everyday robots

Balancieren bedeutet, sich selbst oder einen Gegenstand unter dem Einfluss des Schwerefeldes im mechanischen Gleichgewicht zu halten. Es bedeutet theoretisch, dass man im Stillstand den Körperschwerpunkt lotrecht über der Unterlage/Standfläche hält, bzw. in der Bewegung (labiles Gleichgewicht) das sogenannte Scheinlot … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rätsel | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

drop the game

Die Zeiten der Gefühlsduselei nehmen einfach nicht ab. Ich befinde mich in einer Art chronischer Dauergerührtheit und papierner emotionaler Sicherheit. Alles und nichts kann dafür Sorge tragen, dass der aktuelle Yippieyayay-Moment genau ins Gegenteil kippt. Keine Ahnung, was wäre, wenn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter nachdenklich | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

512 hours

Der hoffentlich Ex-krebskranke Lieblingsmensch glaubt nicht daran, dass die scharfen Einschnitte im Leben für Umdenken sorgen. Es ist, also schmarotze ich aus seinem hoffentlich Ex-Leid neue Hoffnung für mein besseres Leben. Denn: Meine Entspannung gegenüber Ärgernissen hält immer noch an. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter nachdenklich, Rätsel, reisend | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

bring´ mich nach Hause

Dieses Land, in dem man Dinge sagt wie: “Das wird schon wieder. Wir haben ganz andere Dinge geschafft.” – “Dahinten wird es schon wieder hell!” – “Du bist aber irgendwie dünn geworden.” – “Willst du beim Lesen nicht lieber das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter nachdenklich | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

wings

Ich glaube, dass wir unsterblich auf die Welt kommen. Von jenem Moment, in dem sich zwei Genpoole zu einem neuen großen Ganzen zusammentun bis zu jenem, wo wir vom Zellhaufen zur Kaulquappe und etwas darüber hinaus wachsen, könnte nichts und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter nachdenklich | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

swing life away

Da liege ich hier. Vorerst meine letzte Hamburg-Nacht im Juni. Von der Sonne final geküsst – ich könnte auch sagen: schwerstverbrannt. Aber das Herz ist endlich ein wenig leichter, denn we fucked cancer. Zumindest in Runde 1. Es ist soviel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter begeisternd, nachdenklich | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

ich will nur

Ich hab’s irgendwo gelesen, aber leider vergessen, wer es sagte. Aber ich gebe ja auch offen zu, dass es fremde Federn sind, in die ich mich grad kuschle, weil ich mich verstanden fühle. Bzw. weil diese Worte grad einfach ziemlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter nachdenklich | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

seasons

Es sind die Umarmungen, die zwei Sekunden länger dauern, als normal. Klaro. Irgendwann wird es sie geben. Die letzte. Aber ehrlich: doch nicht jetzt. Aber wisst ihr was? Dem wird auch nicht so sein. Weil ich mittlerweile seit Wochen mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter nachdenklich | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar